Fitnessvorsätze umsetzen, aber richtig!

Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedIn

Liebe Sportsfreunde,

wer kennt es nicht, kurz vor Jahresende werden Vorsätze für das neue Jahr gemacht, die dann in der ersten Woche schon wieder verworfen werden. Natürlich sagt niemand zu sich selbst, „mein Vorsatz war Blödsinn“, sondern man verschiebt die Durchführung nur etwas nach hinten. Meistens soweit, dass der Vorsatz gleich wieder für das folgende Jahr durchgereicht wird. Warum ist das eigentlich so? Meistens stellt sich zu Weihnachten, wenn man vom Job etwas herunterfährt, das schlechte Gewissen ein. Wieder ein Jahr um, wieder nichts gemacht, da kann man doch zum neuen Jahr richtig durchstarten. Am besten gleich mit dem Wunschgewischt als Ziel. Das ist ein guter Vorsatz aber die falsche Herangehensweise. Niemand bekommt derartige Wünsche erfüllt, ohne das er dafür etwas tun muss, nämlich an sich arbeiten. Das gilt für jeden Hollywood Promi genauso wie für jeden anderen normalen Arbeitnehmer. Der Unterschied ist nur die Durchführung. Während ein gut situierter Schauspieler einen oder mehrere Coaches ständig um sich hat, die Ihn genau analysieren, trainieren, und kontrollieren, versucht es der Durchschnittsbürger lieber mit dem alten Sportdress aus dem Schrank und brachialen Jogging Versuchen bis die Knie und Fußgelenke schmerzen. Wir sagen Schluss damit! Der Schlüssel zum Erfolg sind realistische Ziele. Um überflüssigen Pfunden den Kampf anzusagen, müssen unweigerlich zwei Elemente zusammen kommen, gesündere Ernährung und mehr Bewegung.

Für eine gesunde Ernährung empfehlen wir euch, einfach 1 Woche lang, ganz konsequent, aufzuschreiben, was ihr wann esst. Das ist etwas Arbeit, zahlt sich aber um ein Vielfaches aus. Wenn ihr diese Übersicht habt, dann versucht die Lebensmittel mit sehr hohen Anteilen an Fett, Zucker und Kohlhydrate einfach auszutauschen. Also Naturjoghurt statt Schockpudding, einfache Cornflakes oder Müsli statt Schokoflakes und Saftschorlen (Selters & ein Schuss Saft) statt fertige Softdrinks. Im zweiten Schritt reduziert Ihr ab mittags schrittweise Eure Kohlenhydrataufnahme (Nudeln, Brot und Reis) und beschränkt Euch abends auf Gemüse und eiweißhaltigen Produkten. Damit schafft Ihr eine ideale Grundlage um den Abnehm-Prozess in Gang zu bringen.

Für mehr Bewegung im Alltag, könnt ihr Schritt für Schritt Eure Gewohnheiten umstellen. Nehmt die Treppe statt Rolltreppe oder Fahrstuhl, lauft oder nehmt das Fahrrad zum Bäcker statt das Auto und stellt z.B. im Büro Eure Getränke bewusst nicht neben Euren Arbeitsplatz, so dass ihr immer gezwungen seid, aufzustehen. Unser Tipp: Kauft euch eine günstige Fitnessmatte im Discounter und plant jeden Morgen nach dem Aufstehen 5-10 Minuten drauf ein. Egal welche Übungen ihr macht, Euer Körper wird in Schwung kommen und ihr werdet nach der Morgendusche wesentlich mehr Energie haben als sonst.

Für alle die das Ganze mit professioneller Hilfe angehen möchten, kommt genau hier Fitness to go ins Spiel. Wir haben uns darauf spezialisiert, Trainingseinheiten an jedem Ort zu jeder Zeit geben zu können. Egal ob Frühaufsteher, Wochenendarbeiter oder Vielflieger. Wir bieten dir das Training genau dort an wo du es brauchst und dann wann du es willst. Wir unterstützen dich bei der Erreichung deiner Ziele und wandeln deine guten Vorsätze in Taten um!

Wie du siehst, ist Fitness to go nicht nur ein Name, sondern ein Lebensmotto. Das bedeutet, Fitness ist nicht nur eine stundenweise Beschäftigung sondern ein zentraler Gedanke, der alle Lebensbereiche beeinflusst. Dazu zählen Training, Ernährung sowie auch die mentale Einstellung. Mit unserer aktuellen Aktion Fit & Schlank in den Frühling kannst du noch im Januar 2 kg loswerden.

Just try it!

Fitness to go – Personal Training in ‪Potsdam‬, ‪Berlin‬ und ‪Brandenburg‬!
Aktuelle Aktionen: http://www.fitness-togo.de/category/aktionen

Jetzt fit ins neue Jahr starten